Familien für Kinder gesucht Familien für Kinder gesucht

Kinder brauchen Ihre Hilfe.

Der Adoptions- und Pflegekinderdienst sucht Familien, Paare oder Alleinstehende mit Zeit, Geduld, Warmherzigkeit und Platz für eine verantwortungsvolle Aufgabe...

weitere Infos

Advent 2020

Infopost, Dezember 2020

Liebe Adoptiv-und Pflegefamilien,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen. Was für ein Jahr! Die Auswirkungen rund um die Corona-Pandemie haben uns alle nachhaltig beschäftigt und herausgefordert. Und dachten wir zu Jahresbeginn bis in den März hinein noch, dass Vieles von dem, was wir wie jedes Jahr an Treffen, Begegnungsmöglichkeiten, Freizeiten und Fortbildungsveran­staltungen geplant hatten, in die zweite Jahreshälfte verschieben zu können, so müssen wir heute feststellen: Daraus ist nichts geworden.
Immer wieder haben wir miteinander beraten, wie wir unter den jeweils gegebenen Umständen unsere Arbeit anpassen können. Das war streckenweise für Sie und uns durchaus anstrengend, brauchte es doch oft einen vielstimmigen und fachlichen Diskurs, bis sich ein jeweils gangbarer Weg abzeichnete. Aber und das Aber ist richtig groß, wir haben für diese besondere Zeit immer wieder kreative und gute neue Wege gefunden. Diese beschreiten wir aktuell und zumindest teilweise auch zukünftig immer weiter.
So können wir heute resümieren: „Trotz und alledem. Wir konnten weiterarbeiten!“
Auf der Suche, wie es gehen könnte, haben wir uns als Team kollegial gegenseitig unterstützt wie es gerade gebraucht wurde. Wir haben von Ihnen gute Anregungen, Rückmeldungen und von Kooperationspartnern wertvolle Unterstützungen erhalten. Und nicht zuletzt- wir haben bezogen auf unsere technische Ausstattung von unserem Träger große Unterstützung erfahren. Dies hat uns letztlich in die Lage versetzt, mit unseren digitalen Möglichkeiten einen riesigen Schritt nach vorne zu tun.
Trotz der Pandemie haben wir in diesem besonderen Jahr gemeinsam Vieles geschafft. Das Wichtigste: Wir konnten in diesem Jahr 15 Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien vermitteln. Was für ein Glück! Dafür ein herzliches Dankeschön an Sie alle.
Für das kommende Weihnachtsfest senden wir Ihnen viele herzliche Grüße. Wir wünschen Ihnen, das Fest so feiern zu können, dass Sie davon Freude, Zuversicht und Hoffnung mit in Ihren Alltag nehmen können. Und wir wünschen Ihnen Durchhaltevermögen und Gelassenheit für die kommende Zeit. Im neuen Jahr werden wir hoffentlich bald Gelegenheit haben uns wiederzusehen. Darauf freuen wir uns schon sehr. Und bis dahin ……“halte Gott dich fest in seiner Hand“……
Das gesamte Team grüßt herzlich


Manchmal braucht es einen langen Atem.

Infopost, September 2020

In der Pflegekinderhilfe sind Beratungs- und Begleitungsprozesse der Familien und der Kinder/ Jugendlichen in aller Regel auf eine lange Zeit angelegt. Das liegt in der Natur der Sache. Pflegekinder dürfen sich in ihren Pflegefamilien für die Zeit ihres Aufenthaltes zuhause fühlen. Wenn sie dann mit Erreichen der Volljährigkeit oder wenig später in die Selbstständigkeit entlassen werden, begleiten sie oftmals die „wohlmeinenden bis sorgevollen Gedanken“ der Pflegeeltern und von uns, auch weil wir sehr lange an der Seite dieser Menschenkinder standen.

Wir alle wünschen diesen jungen Menschen, „dass es gut geht, dass sie so viel an Sicherheit in ihren Familien gefunden haben, um gestärkt ins Leben gehen zu können.

Zuversicht ins Leben und in das was sie grundgelegt haben, ist eine wichtige Grundhaltung die Pflegeeltern und auch wir Fachberater brauchen. Deshalb ist es manchmal wie ein Geschenk an uns alle, wenn wir viele Jahre später eine schöne Rückmeldung bekommen.

Heute haben wir von einem jungen Mann, der mit einem dicken biographischen Rucksack vor vielen Jahren von uns in eine Erziehungsfamilie vermittelt worden ist, Post bekommen. Er hat einige Umwege gebraucht, aber jetzt bedankt er sich für das, was er an Unterstützung erfahren hat. Er lässt uns daran teilhaben an dem was er bis heute erreicht hat. Er schreibt: „Ich habe mein Leben nun in Ordnung hat, ich bin etabliert, habe eine Familie, und denke aktuell über einen Hauskauf nach.“

Schön ist es, solche Früchte irgendwann zu ernten, für uns und für die Pflegeeltern, die Vieles mit dem Pflegekind durch getragen haben.

Wir brauchen nach wie vor Menschen die bereit sind, Kinder in ihrem privaten Umfeld aufzunehmen, ihnen ein Zuhause zu geben und sie mit all ihren Vorerfahrungen ins Erwachsenenleben hineinbegleiten.

Pflegekinderdienst des SKFM Düsseldorf

ohne Titel

zum Seitenanfang

Diese Seite weiterempfehlen

Empfehlen Sie die ausgewählte Seite weiter. Füllen Sie dazu einfach das nachfolgende Formular aus und klicken Sie dann auf Absenden.

Empfohlene Seite:
URL: https://skfm-duesseldorf.de/de/artikel-veroeffentlichungen/



Optionale Kurzmitteilung an den Empfänger:

Ihre Daten werden nicht auf unserem System gespeichert.