Familien für Kinder gesucht Familien für Kinder gesucht

Kinder brauchen Ihre Hilfe.

Der Adoptions- und Pflegekinderdienst sucht Familien, Paare oder Alleinstehende mit Zeit, Geduld, Warmherzigkeit und Platz für eine verantwortungsvolle Aufgabe...

weitere Infos

SKFM Aktuell

2 Jahre Proviantversorgung obdachloser Menschen in Düsseldorf

Am 08. März 2022 trafen sich im SKFM Düsseldorf e.V. in dem Raum, in dem seit Juli 2020 die Provianttüten gefertigt werden, die Kooperationspartner von aXept!, Caritas etappe, Flingern mobil und SKFM gemeinsam mit Bürgermeister Hinkel, um von den Erfahrungen der vergangenen 2 Jahre zu berichten:

  • 2 Jahre Versorgung Obdachloser bei Wind, Schnee, Eis, Sonne, Hitze
  • 191.320 belegte Brötchen oder
  • 382.640 geschmierte Brötchenhälften
  • 29.000 Liter Wasser
  • 95.660 gepackte Tüten
  • Ca. 600 erreichte obdachlose Menschen
  • 50.000 gefahrene Kilometer mit den Lastenrädern
  • 18 platte Reifen
  • insgesamt 8 beschäftigte Rahab-Klientinnen
  • 5 Wechsel in den 1. Arbeitsmarkt

Die oberste Zielsetzung des Projektes ist die Versorgung obdachloser Menschen mit Lebens-mitteln. Es werden u.a. Personen erreicht, deren Existenz nicht verlässlich gesichert ist, die keinen Krankenversicherungsschutz haben, die durch ihre Herkunft, durch ihren Aufenthaltsstatus, aufgrund psychischer Auffälligkeiten und Erkrankungen oder aus Scham nicht durch bestehende Angebote erreicht werden und für die das Hilfesystem nicht vorrangig zuständig ist.

Die Provianttüten werden durch Klientinnen von Rahab – Beratung für Menschen in der Prostitution gefertigt. Dadurch ergeben sich für die Frauen Ausstiegsmöglichkeiten aus dem Bereich der Prostitution. In der Zeit von Juli 2020 – Februar 2022 haben dadurch fünf von acht Frauen alternative Tätigkeiten im ersten Arbeitsmarkt beginnen können.

Die Streetworker von aXept! und Flingern mobil fahren täglich die Tüten aus und können so mehr Menschen erreichen als zuvor.

Ab dem 01. März 2022 werden die Tüten durch Teilnehmende des Arbeits- und Beschäftigungsprojektes ETAPPE als neuer Kooperationspartner gemeinsam mit Arbeitsanleitern im Siebdruckverfahren bedruckt.

Zum 1. April 2022 ist geplant, die Proviantversorgung in eine Arbeitsgelegenheit umzuwandeln. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem JobCenter, vorrangige Teilnehmerinnen bleiben Klientinnen von Rahab – Beratung für Menschen in der Prostitution, die dann auch die Möglichkeit der Qualifizierung und Weiterbildung haben.

Im Juli 2021 lief die Finanzierung über den Krisenstab aus, inzwischen werden die Kosten für das Projekt durch den SKFM Düsseldorf durch Eigenmittel (u.a. durch die Anna-Niedieck-Stiftung) übernommen. Ein Teil der täglichen Backwaren wird über die Bäckerei Hinkel gespendet – hierfür an dieser Stelle herzlichen Dank! Für weitere Sachkosten werden unbedingt noch Finanzierungs-möglichkeiten gesucht.

Geschichte:

Am 22. März 2020 wurde im Rahmen des 1. Lockdowns wegen der Corona-Pandemie auch in Bordellen, Laufhäusern, Clubs und sonstigen Prostitutionsstätten der Betrieb untersagt. Für die Frauen, insbesondere für die Unionsbürgerinnen, die in der Prostitution tätig waren, brach damit die Möglichkeit der Existenzsicherung weg.

Durch die Abstandsregeln und die Zugangsbeschränkungen auch in den Tagesstätten und den „Suppenküchen“ konnten nicht mehr alle Menschen, die obdachlos und / oder ohne Wohnung und / oder ohne Einkommen sind, versorgt werden. Durch die geschlossenen Geschäfte und durch viele Menschen im homeoffice war in der Stadt immer weniger Betrieb – dadurch konnten Verkäuferinnen und Verkäufer von Obdachlosenzeitungen nichts mehr verkaufen, bettelnde Menschen bekamen kein Geld mehr, die Situation für die ohnehin schon einkommensarme Bevölkerungsgruppe verschlechterte sich deutlich.

Der Krisenstab der Stadt Düsseldorf und die Bürgerstiftung gaben Gelder u.a. für die Versorgung obdachloser Menschen frei und der SKFM übernahm ab Juli 2020 die Provianttütenherstellung und beschäftigte dazu jeweils 5 Klientinnen von Rahab, die seitdem gemeinsam mit ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen täglich Brötchen schmierten und Tüten packten. Die Streetworker von aXept und Flingern mobil verteilen diese Tüten an obdachlose Menschen.

Kontakt:

Birgit Schmitz

SKFM Düsseldorf e.V.

Mobil 0163 7733493

Schmitz.birgit@skfm-duesseldorf.de

Thomas Tackenberg

aXept!

Telefon: 0211/8681842

thomas.tackenberg@axept-altstadt.de

Philipp Braun

Flingern mobil e. V.

Telefon 0211 1306898-101

philipp.braun@flingern-mobil.de

ohne Titel

zum Seitenanfang

Diese Seite weiterempfehlen

Empfehlen Sie die ausgewählte Seite weiter. Füllen Sie dazu einfach das nachfolgende Formular aus und klicken Sie dann auf Absenden.

Empfohlene Seite:
URL: https://skfm-duesseldorf.de/de/aktuelles/1/2022/90/



Optionale Kurzmitteilung an den Empfänger:

Ihre Daten werden nicht auf unserem System gespeichert.